Kein Bundeswehreinsatz in Chemnitz – Distanzierung von der Mitteilung der Jusos Kulmbach-Lichtenfels

Am 27. August hat der Juso-Unterbezirk Kulmbach-Lichtenfels, vertreten durch ihren Vorsitzenden Simon de Ridder, eine Pressemitteilung veröffentlicht. Dort wird unter anderem der Einsatz der Bundeswehr als Konsequenz aus den Vorfällen in Chemnitz diese Woche gefordert (Quelle: http://reporter-24.com/2018/08/jusos-fordern-bundeswehreinsatz-nach-strassenterror-von-chemnitz/). Der Bezirksverband der Jusos

Für ein Europa der Freundschaft und der Solidarität!

Immer mehr werden antieuropäische Ansichten salonfähig und nationale Alleingänge für richtig empfunden. Erst zuletzt machte erst die CSU einige Vorschläge, die keineswegs wünschenswert sind. Nicht nur, dass sie sich wiederholt auf eine rechtspopulistische Rhetorik eingelassen hat, sie versucht Lösungen anzubieten,

Medienmitteilung Bezirkskonferenz 2018

Am vergangenen Samstag wählten die oberfränkischen Jungsozialisten auf ihrer Bezirkskonferenz in Bayreuth einen neuen Bezirksvorstand. Dabei setzte sich Sophia Fischer gegen Simon de Ridder durch und wurde im Amt als Bezirksvorsitzende bestätigt.  Die Jusos diskutierten über die Sicherheits- und Innenpolitik