Okt 29 2015

EU Verordnung zur Netzneutralität

 

Den Beschluss des Europäischen Parlaments zu der neuen Telekommunikationsverordnung stößt bei den Jusos Oberfranken teilweise auf Zustimmung, aber auch auf Kritik. Positiv registrieren die Jungsozialisten dass das EU-Parlament dem Grundsatz der Netzneutralität folgen und die Roaming Gebühren bis 2017 komplett abschaffen möchte. Dies ermöglicht eine gleichberechtigte mobile Kommunikation, auch im Europäischen Ausland.

„Die Verordnung lässt jedoch zu viele Schlupflöcher offen und widerspricht so seiner eigentlichen Position“, so Sebastian H. Fischer, Bezirksvorsitzender der Jusos Oberfranken.

Weiterlesen »

Aug 20 2015

Digital Leben in Oberfranken

 

Das Internet, PC und Handy sind mittlerweile nicht nur unverzichtbar, sondern ständiger Begleiter in der modernen Gesellschaft geworden. 

Mit diesem Thema beschäftigen sich die Jusos Oberfranken am Donnerstag, dem 10.September, um 19 Uhr in der Münch-Ferber-Villa in Hof. Sie diskutieren mit Doris Aschenbrenner, netzpolitische Sprecherin der BayernSPD, Prof. Dr. Richard Göbel, wissenschaftlicher Leiter des IISYS-Instituts der Hochschule Hof, und Matthias Stock, Technischer Service Thüga Metering Service GmbH, in Naila, über digitale Bildung, Datenschutz und schnelles Internet.

Wie kann man Kindern und Jugendlichen den richtigen Umgang mit dem Internet beibringen? Wie kann man das Internet zur Berufsausbildung nutzen? Sind die Datenschutz-Regeln zu unternehmerfreundlich? Ist das ländliche Gebiet genügend mit dem schnellen Internet versorgt? Wiekann man den Ausbau vorantreiben? Diese und mehr Fragen werden den Experten gestellt. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, eigene Fragen an das Publikum zu stellen. 

Moderiert wird die Veranstaltung von Holger Kamecke, bekannt von extra-Radio. 

Der Eintritt ist frei. Alle Gäste bekommen einen von den Jusos eigens kreierten Begrüßungscocktail. Einlass ist ab 18 Uhr 30.

Jun 26 2015

Gegen Fracking – Hochfränkische Jusos gestalten Landespolitik!

Auf dem Landesparteitag der Bayern SPD am vergangenen Wochenende in Hirschaid wurde der Antrag der Jusos Hochfranken, Fracking zu verbieten, angenommen. Ein Viertel der hochfränkischen Delegierten wurden von den Jusos gestellt.JusoUB-LPT15

Gespannt betraten am Samstagmorgen Sophia Hertel (Hof), Maximilian Martini (Tröstau, Fichtelgebirge) und Sebastian Fischer (Zell im Fichtelgebirge, Kreis Hof) den Energiepark in Hirschaid zum Landesparteitag der Bayern SPD, die Jusos stellten 25 Prozent der hochfränkischen Delegierten.

Neben vielen inhaltlichen Debatten, standen an diesem Wochenende auch der Landesvorsitzende, sowie der Landesvorstand zur Wahl.

Weiterlesen »

Mai 19 2015

Medieninformation

Die Jusos Oberfranken stellen klar: Im Kontext mit den deutschen Verbrechen in der Zeit des Nationalsozialismus gibt es nur eine mögliche Form des Umgangs: Kein Vergeben, kein Vergessen! Gerade in Oberfranken, wo in Städten wie Coburg oder auch Bayreuth schon früh die NSDAP große Wahlerfolge feierte, muss mit diesem Thema sensibel umgegangen werden. Eine Rehabilitierung der NS-Täter aus Oberfranken darf nicht geschehen.

Weiterlesen »

Mrz 08 2015

Jusos fordern Mindestlohn ohne Ausnahmen, Sebastian H. Fischer mit 100 Prozent als Bezirksvorsitzender bestätigt.

Sebastian H. FiscPressebildher aus Zell im Fichtelgebirge wurde mit einem Wahlergebnis von 100 Prozent als Bezirksvorsitzender der Jusos Oberfranken bestätigt. Als seine Stellvertreterin wurde Stefanie Gröger aus Kronach und als sein Stellvertreter Claas Meyer aus Bamberg gewählt. Unter dem Thema „Unsere Verantwortung. Deine Verantwortung.“ diskutierten die Jusos über aktuelle politische Themen: der Mindestlohn muss endlich ohne Ausnahme für alle gelten, bei Freihandelsabkommen darf es keine Schiedsgerichte geben und sachgrundlose Befristungen sollen nach Meinung der Jusos auch abgeschafft werden.
Die diesjährige Bezirkskonferenz der Jusos Oberfranken fand in Forchheim statt. In seiner Eröffnungsrede richtete der Vorsitzende Sebastian H. Fischer aus Zell im Fichtelgebirge klare Worte an die SPD. Von der Bundestagsabgeordneten und Staatssekretärin im Bundesarbeitsministerium Anette Kramme forderte er: „Finger weg vom Mindestlohn. Wir wollen keine Abschwächungen und Ausnahmen mehr. Der jetzige Mindestlohn benachteiligt junge Menschen unter 18. Es muss endlich auch einen Mindestlohn für Jugendliche geben. Der Mindestlohn benachteiligt Langzeitarbeitslose.“ Diese haben nämlich in der ersten Zeit nach Aufnahme einer Arbeit kein Anspruch auf den Mindestlohn. Fischer fragte: „Sie machen die gleiche Arbeit wie ihre Kolleginnen und Kollegen, bekommen aber weniger Geld dafür. Sind sie weniger Wert oder warum bekommen sie keinen Mindestlohn? – Das muss sich dringend ändern.“ Weiterlesen »

Feb 25 2015

Seminar: Was kaufen wir zu welchem Preis?

Was kaufen wir zu welchem Preis? – Seminarbericht 201520150222_084845

Bei unserem diesjährigen Seminar in Schney ging es hauptsächlich um Nachhaltigkeit. Der Titel „Was kaufen wir zu welchem Preis“ ließ einiges erahnen. 


Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer begaben sich auf eine Reise um die Welt, um die Stationen in der Fertigung ihrer Jeans zu erfahren. Von Bangladesch, über Polen, Frankreich und China: das ist nur eine kleine Auswahl der Länder, die unsere Jeans sieht, ehe sie in Deutschland auf dem Ladentisch landet. Auch die Themen Tier- sowie Verbraucherschutz und Energie wurden an diesem Wochenende behandelt.

Weiterlesen »

Seite 3 von 612345...Letzte »