Juso-ABC

Antrag 
Formelles, in der Regel schriftlich geäußertes Begehren von Mitgliedern, Delegierten oder Gremien auf Entscheidungen bzw. Entschließung in einer Sache an beschlussfähige Organe (z.B. Mitgliederversammlungen, Konferenzen, Vorstände).

Arbeitsgemeinschaft (AG) 
Arbeitsgemeinschaften sind Zusammenschlüsse innerhalb der Partei mit besonderen, satzungsmäßig festgelegten Aufgaben und Zielgruppen.

Bundeskongress (BuKo)
Das höchste beschlussfassende Organ der JungsozialistInnen in der SPD. Er findet wenigstens einmal jährlich statt. Die über 300 Delegierten aus 20 Landesverbänden und Bezirken beschliessen die vorliegenden Anträge und wählen den Bundesvorstand und den/die BundesgeschäftsführerIn der Arbeitsgemeinschaft. 

Bundesvorstand (BuVo) 
Der Bundesvorstand der JungsozialistInnen besteht aus dem/ der Vorsitzenden und 8 stellvertretenden Vorsitzenden. Er wird alle zwei Jahre auf dem Bundeskongress neu gewählt. (aktueller Bundesvorstand)

Delegierte 
Abgeordnete einer Gliederung (Arbeitsgemeinschaften, Unterbezirk, Bezirk, Landesverband) zu einer übergeordneten Konferenz oder Versammlung. Sie müssen nach den Grundsätzen und Vorschriften der Satzungen und Richtlinien gewählt werden.

ECOSY – European Young Socialists.
Vereinigung der Europäischen Jusos. (Website)

FunktionärIn 
FunktionärInnen sind hauptamtliche (SekretärInnen, GeschäftsfüherInnen) oder ehrenamtliche (Vorstandsmitglieder) FunktionsträgerInnen der Partei.

Geschäftsordnung (GO) 
Sammlung von Schriften für den Ablauf von Versammlungen, Vorstandssitzungen, Konferenzen. Sie dient dem geordneten Ablauf einer Konferenz.

Geschäftsordnungsantrag 
Antrag zum Verfahren; Er richtet sich nicht auf die Entscheidung in der Sache, sondern auf die Regelung der Verfahrensweise. Er wird mündlich durch den Zuruf „zur Geschäftsordnung“ vorgebracht.

Initiativantrag 
Antrag, der nicht mit Fristen der Einberufung einer Versammlung oder Konferenz vorgelegt worden ist. Die Geschäftsordnung legt meistens fest, von wie vielen Versammlungsteilnehmern der Antrag unterstützt werden muss, damit er behandelt werden kann.

IUSY – International Union of Socialist Youth
Internationale Vereinigung der Jusos. (Website)

Jahreshauptversammlung 
Hauptversammlung einer Gliederung, die das Geschäftsjahr eines Vorstandes beendet. Wenn nach Satzung oder Geschäftsordnung die Geschäftszeit eines Vorstandes insgesamt abgelaufen ist, ist neu zu wählen.

Juso Hochschulgruppen (HSG)
Studierende bei den Jusos. Es gibt Bundesweit mehr als 80 aktive Hochschulgruppen. (Website)

Juso SchülerInnen (Schülis)
SchülerInnen und Auszubildende bei den Jusos. (Website)

KandidatIn 
Mitglied, das für ein Wahlamt vorgeschlagen ist beziehungsweise sich um ein Wahlamt bemüht.

Konferenz 
Konferenzen sind die höchsten Organe der Arbeitsgemeinschaft der JungsozialistInnen auf den verschiedenen Gliederungsebenen.
Bei der SPD nennen sie sich Parteitag.

Landes- & Bezirkskonferenz (LaKo und BeKo)
Die Landes-/Bezirkskonferenz kontrolliert die Arbeit des Landes-/Bezirksvorstandes und wählt diesen zugleich. Die Grundsätze der Juso-Politik auf Landes- oder Bezirksebene werden festgelegt. Die Landesdelegierten-/ Bezirkskonferenz besteht aus Delegierten, die von den Unterbezirken (UB) gewählt werden. Sie entscheidet außerdem über die Grundsätze der Politik, indem sie das Arbeitsprogramm beschließt.

Landes- & Bezirksvorstand (LaVo und BeVo)
Der Landes-/Bezirksvorstand führt die Beschlüsse der Konferenz aus. Außerdem erledigt er die laufenden Geschäfte und vertritt die Jusos des jeweiligen Bezirks/Landesverbands in der Öffentlichkeit. Weiterhin koordiniert er die politische und organisatorische Arbeit des Bezirks/ Landesverbands. (Landesvorstand Bayern)

MPZK
Mandatsprüfungs- und Zählkommission. Zuständig für das Auszählen von Wahlen, sowie der Überprüfung der Frauenquote und damit der Wahlberechtigung.

Parteiordnungsverfahren (PO) 
In der Satzung der Partei vorgesehenes Mittel, parteischädigendes Verhalten zu ahnden. Die kräftigsten Sanktionsmöglichkeiten sind das zeitlich befristete Funktionsverbot und der Parteiausschluss. Entscheidungsgremien sind Schiedskommissionen.

Protokoll 
Schriftliches, formelles Festhalten der Ergebnisse von Versammlungen, Konferenzen oder Sitzungen. Es enthält mindestens: Ort, Zeit, Name bzw. Zahl der Teilnehmer, Anträge und Beschlüsse, Abstimmungsergebnisse, Wahlergebnisse.

Satzung 
Zusammenfassung der bindenden Bestimmungen für die Arbeit einer Organisation.

Schiedskommission 
Schiedskommissionen sind die Gerichte der Partei. Sie entscheiden auf Antrag über Parteiordnungsverfahren. In der Regel findet man in Schiedskommissionen keine JungsozialistInnen.

Tagesordnung 
Reihenfolge der Themen, die auf einer Sitzung, Versammlung oder Konferenz behandelt werden.

Tagungsbüro
Zuständig für die Arbeit im Hintergrund: Initiativ- und Änderungsanträge, Stimmzettel für Wahlen, Delegiertenkarten etc.

Tagungspräsidium
Führt durch die Versammlung. Ruft Tagesordnungspunkte auf, führt Redelisten und schreibt das Protokoll.